Sommerfest 2010

Es war eine kleine Meldung in der Lokalzeitung: „Bei einem Brand in Allstedt ist von den Feuerwehrleuten eine Frau gerettet worden.“ Die Geschichte hinter der Meldung erzählt von einer der vielen Heldentaten, die im hektischen Alltag zuweilen gar nicht mehr wahrgenommen werden.
So auch der Einsatz der Allstedter Feuerwehr am 19. Februar, als ein Brand in einem Wohnhaus Am Schild gemeldet wurde und die Allstedter Wehr gewohnt schnell zum Brandherd eilte und sofort mit der Bekämpfung des Brandes begann. Erste Frage des Einsatzleiters: „Sind noch Personen im Gebäude?“

Zum Angriffstrupp gehörten René Hahn und Sven Wittenbecher. Für ihren mutigen Einsatz wurden die beiden am Samstag mit der Ehrenspange des Landes Sachsen-Anhalt, der zweithöchsten Auszeichnung für Feuerwehrleute im Lande geehrt.
Der für den Brand- und Katastrophenschutz zuständige Innenstaatssekretär Rüdiger Erben nahm die Auszeichnung vor und staunte bei dieser Gelegenheit über die Einsatzstärke der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt und stellte fest, dass es hier „das einzige Denkmal für Feuerwehrleute im Land“ gebe. Noch mehr Lob gab es, als der Mann aus Magdeburg die in voller Mitgliederstärke angetretenen Mannen der Freiwilligen Feuerwehr sah: „Eine solch stattliche Wehr sieht man selten in Sachsen-Anhalt.“

Für den Chef der Allstedter Feuerwehr, Ronald Hahn, der sich offiziell Stadtwehrleiter und Abschnittsleiter Süd nennt, war das Sommerfest mit einem Tag der offenen Tür die „richtige Gelegenheit, die Kameraden zu ehren“. Und das auch die Allstedter Bürger zahlreich zum Sommerfest der Allstedter Wehr erschienen sei, wertete Hahn als guten Beweis dafür, wie verbunden sich die Allstedter mit ihrer Wehr fühlen.

Nicht ungewöhnlich, dass sich auch viele Allstedter Knirpse für die Technik der Feuerwehr interessierten – und vielleicht findet der eine oder andere einmal so richtig Geschmack am Ehrenamt Feuerwehrmann. Denn Nachwuchs wird immer benötigt.

Für langjährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurden am Samstag Josef John (50 Jahre), Gerd Haarsein (40 Jahre) und Peter Franz (10 Jahre) geehrt, zudem gab es Beförderungen, die nach alter Tradition mit einem Bierchen begossen wurden. Mit einer Kranzniederlegung gedachten die Allstedter Feuerwehrleute ihrer toten Kameraden, die sich Jahrzehnte lang für den Schutz der Bürger ihrer Stadt eingesetzt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Letzte Einsätze

Kalender

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Meist gesucht

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Allstedt
Kirchplatz 3
06542 Allstedt

Telefon: 034652 10511
Mail: info@feuerwehr-allstedt.de